Fundsache: Eine Pandemie der Ahnungslosen, nicht der Ungeimpften

„Die Krönung der sich ausbreitenden Denkverweigerung und Intoleranz ist die Vorliebe vieler Covid-Politiker und Journalisten für 2G. Geimpfte und Genesene dürfen sich auf Veranstaltungen ungetestet gegenseitig anstecken. Ein negativ getesteter Ungeimpfter, der andere nicht anstecken kann, darf nicht rein. Und wenn es danach Impf-Durchbrüche gibt, dann sind die Ungeimpften schuld.“ (Oskar Lafontaine)

Was Politiker wie Oskar Lafontaine (Die Linke) und seine Frau Sarah Wagenknecht (ebenfalls Die Linke) in ihren programmatischen Vorstellungen wollen, ist nicht gerade jedermanns Sache. Auch meine nicht. Gleichwohl äußern beide immer wieder auch Erkenntnisse, die man teilen kann oder zumindest zur Kenntnis nehmen sollte. Beide vertreten eine sehr gegensätzliche Ansicht zur staatlichen Corona-Politik. Für Lafontaine ist die Coronavirus-Erkrankung keine Pandemie der Ungeimpften, sondern eine der ahnungslosen Bürger, die sich von politischer Führung und folgsamen Medien desinformieren lassen.

Lafontaine merkt dazu aber  noch an: „Zum Glück sind die Virologen noch nicht ganz von der Rolle. Drosten sagt: ‚Wir haben keine Pandemie der Ungeimpften‘, und das 2G-Modell verspricht ‚keinen ausreichend schnellen Erfolg‘. Sein Vorgänger Detlev Krüger meint: „‘Im Endeffekt bedeutet 2G nur mehr Unfreiheit, ohne mehr Sicherheit zu bieten.‘ Streeck hält das 2G-Modell für ‚gefährlich‘.“ (Lafontaine auf seinem Facebook-Account hier). Der Virologe und Direktor des Virologie-Instituts der Universität Bonn Hendrik Streeck äußert sich  zur Corona-Politik von Staatsführung und Mediziner-Kollegen immer wieder auch kritisch, wenngleich zurückhaltender als andere Fachkollegen.

Lafontaine ergänzt: „Das unerträgliche Geschwätz über die ‚Pandemie der Ungeimpften‘ fällt auf Merkel, Spahn und Co zurück. Indem sie nichts dafür getan haben, dass in Deutschland, wie in vielen anderen Ländern der Welt, ein klassischer Impfstoff eingesetzt werden kann, um die Erkrankung durch das Corona-Virus zu bekämpfen, gehören sie auf ihre Art auch zu den Impf-Verweigerern.“ Zugleich verweist er auf eine Studie aus Schweden vom 25. Oktober 2021 (hier), wonach die politisch angeordnete und von Medien geforderte 2G-Regel Pandemie-Treiber seien.

_________________________________

­­­­­­­­­­­Gefunden bei David Berger (philosophia perennis.com) hier:  „Pandemie der Ungeimpften“? Merkel, Spahn & Co sind die eigentlichen Impfverweigerer (philosophia-perennis.com)

Print

Ein Kommentar zu „Fundsache: Eine Pandemie der Ahnungslosen, nicht der Ungeimpften“

Schreibe einen Kommentar