Das Virus bekämpfen mit allen Mitteln

Heinz Erhardt sel. wusste Rat auf seine Weise

 

Fotoquelle unbekannt

Weil wir doch am Leben kleben,

muss man abends einen heben.

So ein Virus ist geschockt,

wenn man ihn mit Whiskey blockt.

Auch gegorner Rebensaft

einen gesunden Körper schafft.

Auch das Bier, in großen Mengen,

wird den Virus arg versengen.

Wodka, Rum und Aquavit

Halten Herz und Lunge fit.

Calvados und auch der Grappa

Helfen Mutti und dem Papa.

Ich will hier nicht für Trunksucht werben,

doch nüchtern will ich auch nicht sterben.

Zugeschickt von einem Freund aus Wien

Losgelöst vom Virus und ins Allgemeine gewendet, hat urbayrische Prosa-Weisheit, was Heinz Erhardt in Reime goss, auf diesen kurzen Nenner gebracht: Saufst, stirbts – saufst ned, stirbst aa – oisa sauf i!

Print

Ein Kommentar zu „Das Virus bekämpfen mit allen Mitteln“

  1. Lieber Herr Krause,

    haben Sie schon einmal versucht, jemandem die Energiewende auszureden? Es gibt sehr viel Blödsinn auf diesem Planeten! Zum Thema:

    Einleitung von dz-g.ru/Zusammenhang-zwischen-5G-und-Lungenkrankheiten
    Tote atmen nicht mehr. Was auch immer einen Herzstillstand oder ein Lungenversagen herbeiführte, ist im Ergebnis gleich: keine Atmung mehr! Waren deshalb alle Menschen lungenkrank? Wohl kaum! Niemand würde solch einen Quatsch behaupten oder glauben! Oder etwa doch?

    Durch eine zwangsweise Beatmung werden die Lungenflügel zerstört. Ist das der schlagende Beweis für ein tödliches COVID-19 Virus, das nur als Computergrafik existiert? Wohl kaum! Niemand würde solch einen Quatsch behaupten oder glauben! Oder etwa doch?

    Wenn Kranke ein Krankenhaus aufsuchen, weil es keine Gesundheitshäuser gibt, dann werden sie zu Tode behandelt. Niemand vermutet einen Zusammenhang zu Mobilfunkstrahlung, weil den Menschen seit ihrer Erfindung eingehämmert wird, wie harmlos diese sei.

    Ein Zusammenhang ist noch lange kein Beweis für eine Ursache, Korrealition und Kausalität sind zweierlei. Allerdings gebietet der kritische Verstand, genau hinzuschauen!

    Ich muss es immer wieder klarstellen: Ein Test ist keinerlei Grundlage für eine Diagnose. Eine Diagnose ist kein Beweis für eine Krankheit. Eine Krankheit ist kein Beweis für eine behauptete Ursache! Die Ursache kann eine völlig andere sein. Sie wird verschleiert, um sich aus der Verantwortung zu stehlen.

    So wurden die Corona-Märchen erfunden, da es der Medizin in mehr als hundert Jahren misslang, einen Beweis für die Existenz von Viren zu liefern. Man nahm einfach Stoffwechselprodukte von Heilprozessen als Beleg für eine ansteckende Krankheit und nannte sie Viren.

Schreibe einen Kommentar zu pol. Hans Emik-Wurst Antworten abbrechen