Schwangere an die Front

In Wohlfühl-Kampfpanzern kann das kein Problem mehr sein – Eine Krönung der Gleichberechtigung? – Oder ist die Bundeswehr so ausgedünnt? Aber im Ernst: Deutschland hat sie nicht mehr alle

Ich verstehe von Panzern nichts – außer vielleicht, dass sie heute im modernen Krieg das sind, was in früheren Kriegen die Kavallerie war, die Truppe hoch zu Ross. Vielleicht aber verstehe ich auch das falsch. Bin doch nur ein halber Mensch, habe nicht gedient. Eins allerdings glaube ich dann doch zu verstehen: dass Frauen, die schwanger sind, in Panzern nichts verloren haben. Auch Frauen, die nicht schwanger sind, haben dort nichts verloren. Frauen haben im Krieg ohnehin nichts verloren. Soldatinnen in der kämpfenden Truppe halte ich – horribile dictu – schlicht für falsch. Sie gehören da einfach nicht hin. Kriegsmänner sind schon schlimm genug. Kriegsweiber erst recht. Wenn es dann noch zu solchen Absurditäten kommt, dass Panzer klimatisch in ihrem Innern auch für schwangere Frauen geeignet sein müssen, sollte für jeden, der noch nicht verblödet ist, klar sein: Dieses Deutschland hat sie nicht mehr alle.

Weiterlesen …Schwangere an die Front

Die neurotische Nation

Deutschland zum Beispiel – Beobachtungen eines politisch Unkorrekten – Ein Gastbeitrag für diesen Blog von Nicolai Hammersen

Neurosen sind im ursprünglichen Sinn Nervenkrankheiten. Inzwischen hat sich der Begriff erweitert auf psychische Störungen und Verhaltensstörungen. Wer solchermaßen seelisch gestört ist, den nennt man neurotisch. Neurosen können auch ein ganzes Volk packen und heimsuchen, zum Neurotiker werden lassen. Deutschland zum Beispiel. Und noch nicht einmal Deutschland allein, die ganze westliche Welt ist einer Krankhaftigkeit erlegen, die sich äußert in Begriffen wie political correctness, gender mainstreaming, Patchwork-Familie, Klimakillergas CO2, Klimaschutz. Aber Deutschland ist voll dabei. Mit dem gefürchtetem deutschem Übereifer.

Weiterlesen …Die neurotische Nation