In der Tabuzone

Was die Mainstream-Politik so alles behauptet oder behauptet hat: Von „Der Euro ist gerettet“ bis „Klimaschutz schützt das Klima“

Ein Freund fragte kürzlich: „Welche Tabus gibt es heutzutage, nachdem alle alten Tabus gebrochen wurden?“

                                                                                                                                                                                                                                         Tabubrecher Sarrazin   

Weil es ein rhetorische Frage war, gab er auch selbst gleich die Antwort: „In den alternativlosen Zeiten, in denen wir heute leben dürfen, sind es Glaubensbekenntnisse.“ Und dann zählte er sie auf:

 

 

 

  • Der Euro ist gerettet.
  • Mit Schulden kann man nachhaltiges Wachstum generieren.
  • Quantitative Easing wirkt nicht inflationär.
  • Griechenland ist auf einem guten Weg.
  • Die Freiheit Europas wird am Hindukusch verteidigt.
  • Arbeitnehmer und Arbeitgeber teilen sich die Sozialbeiträge.
  • Die Rente ist sicher.
  • Die umlagefinanzierte gesetzliche Rente verzeichnet Überschüsse.
  • Zwei Prozent Inflation sind Preisstabilität.
  • Kohlendioxid ist ein Schadstoff.
  • Kohlendioxid verursacht „global warming“.
  • Die Bundeswehr ist einsatzbereit.
  • Die Migranten sind wertvoller als Gold.
  • Deutschland ist sicherer geworden.
  • Der Euro ist ein Friedensprojekt.
  • Die Energiewende schafft neue Arbeitsplätze.
  • Windkraftanlagen sind praktizierter Umweltschutz.
  • Wind und Sonne sorgen für sichere und billige Energieversorgung.
  • Deutschland hat am meisten vom Euro profitiert.
  • Klimaschutz schützt das Klima.

Gegen Glauben kommt man bekanntlich nicht oder nur schwer an, zumal wenn Mainstream-Medien solche Glaubensbekenntnisse wohlwollend begleiten, sie ohne Hinterfragen weiterreichen und ihren Konsumenten ein „Wer da glaubt, wird selig“ nahelegen.*)   Mag sein, dass auch diese Tabu-Begleitung eine zusätzliche Ursache dafür ist, dass die Druckkauflagen solcher Medien sinken und sinken. Für sie empfiehlt besagter Freund: „Tabubrecher in Redaktionen, die aktuelle Tabus brechen, könnten möglicherweise viele neugierige Käufer finden.“ Also durch Verbreiten von Wissen zurückgewinnen. Schaden wird der Versuch bestimmt nicht, aber, bis er wirkt, wohl längere Zeit benötigen.

_________________________________________

*) Ihren Ursprung hat diese Redewendung im Markus-Evangelium: „Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur. Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden.“ (Markus 16,16 hier)

Print

1 Kommentar zu “In der Tabuzone”

  1. Es gibt noch einige lebensgefährliche Tabuzonen.
    – AIDS, Viruswahn (Vogelgrippe, Schweinegippe, etc.)
    – Zinssklaverei, Staatsverschuldung an ausländische Banken.
    – Die eindeutige Fixierung gegen alles, was „Rechts“ ist. Und dies bringt ein ständiges Abdriften der Gesellschaft nach links. Wer und was steht dahinter?
    – Wer steht hinter der gezielten Völkervermischung, was das Ende des deutschen (aber auch der anderen europäischen) Völker bedeutet?
    – Verbot von Kernkraft: Wer will die deutsche Energiversorgung an die Wand fahren? Warum?
    – Alles, was mit dem Begriff jüdisch zusammenhängt.
    – Holocaust.
    – Geschichte der zwei Weltkriege, Kriegsschuld, etc.
    – Unabhängigkeit von Deutschland, ob unser großer Verbündeter wirklich ein Verbündeter, nicht eher Kolonialherr ist.
    – Ob die Hollywood-Spielfilme einem geheimen Auftrag folgen, die Massen zu beeinflussen. Von wem, in welche Richtung?
    – Pressefreiheit, ob die Presse von sich aus so ist, wie sie ist (rein zufällig), oder ob sie fremdgesteuert ist. Wenn ja, von wem, zu welchem Zweck. Jedenfalls hat die Presse eine solche Macht, welche Wahlen beeinflussen, die Zukunft eines Volkes entscheiden kann. Und das mit dem Kunstgriff, dass die Menschen glauben, dass sie selbst frei wählen.
    – Ob gewisse Verschwörungstheorien wirklich nur wilde Phantasien sind, nicht eher knallharte Wirklichkeit (z.B. der Tod von Jörg Haider).
    – Die Zensur bei Google, Facebook, Wikipedia, die auch nur Einbahnstraße ist.

Schreibe einen Kommentar