Sie lassen sich von der politischen Führung alles bieten und gefallen – Was mit ihnen geschieht, merken sie nicht oder wollen es nicht wahrhaben – Sie revoltieren nicht, sie putschen nicht – Sie sind „die hörigsten Sklaven der Welt“

Es ist erstaunlich, was sich die Deutschen von ihrer politischen Führung alles bieten und gefallen lassen: die D-Mark abgeschafft, den Euro angeschafft, die Versuche, die Euro-Währungsunion mit Hunderten Milliarden Euro zu retten, die EZB-Anleihekäufe, um Staaten zu retten und Banken zu retten, das Null- und Negativzinsdiktat der EZB, die turmhohen Target2-Salden zu deutschen Lasten, den  Plan zum EU-Zentralstaat gegen den Volkswillen, den Angriff auf die Einlagensicherung der deutschen Sparer, die physikalisch und wirtschaftlich unsinnige Energiewende, das „Umvolken“ durch Massen-Invasion von Menschen aus islamischen und afrikanischen Staaten mit ganz anderen Kulturen, die dadurch ausgelöste zusätzliche Kriminalität, das absichtsvolle Zerstören der Familie, die Ehe für alle, die irre Gender-Politik, die verantwortungslose Frühsexualisierung der Kinder,  den Niedergang des deutschen Bildungswesens … Da dies alles so offenkundig auf den Ruin des heutigen Deutschlands hinauslaufen wird,  muss es gewollt sein.

Sie revoltieren nicht, sie putschen nicht

Und die Deutschen? Revoltieren sie denn nicht? Putschen sie denn nicht? Nein, sie lassen alles dies und noch mehr mit sich geschehen. Merken nicht, was mit ihnen geschieht, oder wollen es nicht wahrhaben, schauen weg, nörgeln allenfalls herum, murren oder begnügen sich mit Schimpfen an Stammtischen. Revoluzzer auf der Straße und in Bürgerbewegungen sind sie nicht. Jedenfalls in ihrer Mehrheit. Ernsthafter Widerspruch mit Wort- und Tatkraft kommen nur von geistig regen, politisch wachen Menschen, die sich mit Verstand für Volk und Land verantwortlich fühlen. Die aber sind in der Minderheit. Für sie und mit ihnen ist aber inzwischen als neue Partei die AfD entstanden. In der Politik bei ihren Gegnern zu wirken begonnen hat sie schon durch ihre bloße Anwesenheit. Wohl einer ihrer Sympathisanten hat dieser Tage die gegenwärtigen Zustände in Deutschland zusammengefasst. Dabei formuliert er meist aus der Sicht der Ausbeuter, die selbstzufrieden aufzählen, was ihnen bisher gelungen ist. Ich gebe den Text im Wortlaut wieder. Die Zwischenüberschriften sind von mir eingefügt.

„Vor den Wahlen belügen wir sie, und danach machen wir sowieso, was wir wollen“

„Wir nehmen einem Durchschnittsverdiener mehr als 60 Prozent von allem ab, das er erwirtschaftet – ohne das er was bemerkt, neben seiner Einkommenssteuer über den ‚Arbeitgeberanteil’ und indirekte Steuern wie Energie-, Genussmittel- und Umsatzsteuer.“

„Später schicken wir ihn in die Altersarmut, weil durch die Agenda 2010 für die Meisten bei der Rente nicht mehr drin ist.“

„Wir erzählen ständig davon, wie reich Deutschland sei, aber die Wohneigentumsquote ist die niedrigste in Europa, und die Geldvermögensquote ist auch nicht besonders.“

„Vor den Wahlen belügen wir die Deutschen nach Strich und Faden, wie beim Euro oder der Maut, danach machen wir sowieso, was wir wollen. Volksentscheide gibt es nicht.“

„Wer aufmuckt, dem schicken wir die Antifa“

„Die Medien, Gewerkschaften, Schulen, Universitäten, Kirchen und Parteien sind praktisch gleichgeschaltet; unser öffentlich-rechtlicher Rundfunk ist der teuerste Propagandaapparat der Welt. Politische Debatten sind Scheingefechte, ohne Inhalte oder Konsequenzen.“

„Falls von den Wenigen, die sich nicht einlullen lassen, wer aufmuckt oder protestiert, dem zerstören wir seine Existenz und schicken unsere staatlich begünstigte Stör- und Schlägertruppe, die sogenannte ‚Antifa’. Natürlich über die Gewerkschaften, damit es nicht auffällt.“

„Wir verballern Dutzende Milliarden Euro im Ausland, betreiben im Inland eine ‚Energiewende’, die aus physikalischen Gründen schwachsinnig ist, und lassen Bildungspläne von Verwirrten schreiben, die neben Mann und Frau an ca. 400 Geschlechter glauben und den Kleinen schon im Kindergarten Analsex nahe bringen wollen.“

„Wir fluten Deutschland mit illegalen Einwanderern, die wir Flüchtlinge nennen“

„Im Ausland arbeiten wir mit frisch an die Macht geputschten Faschisten zusammen, außerdem bereiten wir ganz langsam einen Krieg gegen Russland vor – auf Geheiß unserer amerikanischen ‚Freunde’.“

„Gleichzeitig fluten wir Deutschland und halb Europa mit hunderttausenden illegaler Einwanderer pro Jahr, die wir, ohne rot zu werden, ‚Flüchtlinge’ nennen, und die selbst bei Ablehnung des Asylantrags fast niemals abgeschoben werden. Sobald es dadurch zu bürgerkriegsähnlichen Situationen kommt, können wir polizeistaatliche Maßnahmen durchsetzen – eine Diktatur der Toleranz, sozusagen.“

„Sie haben dieses Land in ein Irrenhaus verwandelt, in dem man nicht mal über das Wetter reden kann, ohne politisch verdächtigt zu werden – das Regime hat Deutschland soviel Schaden zugefügt wie keine andere Regierung seit den Nationalsozialisten.“

„Die Deutschen sind die hörigsten Sklaven der Welt“

„Aber anstatt das Millionen auf die Straße gehen, uns aus allen Ämtern werfen und uns teeren und federn, wählt die eine Hälfte immer noch unsere Kartellparteien CDUSPDFDPLINKEGRÜNE, während die andere Hälfte nicht mal mehr zur Wahl geht.“

„Man muss feststellen: Die jahrzehntelange Propaganda war extrem wirkungsvoll. Kein anderes Volk auf dem Planeten würde sich das bieten lassen. Die Deutschen sind die hörigsten Sklaven der Welt.“

 

Postscriptum von mir: Klar, Stammtischtgetöse per Internet, wird es heißen, Populismus pur, wirres rechtsextremes Zeug, Rassist, Nationalist, also verkappter Nazi. Sie, sehr geehrte Leser, werden es wohl nicht so sehen. Falls doch, kommentieren Sie.

Nach Ludwig Börne: Der (zu steuernde) Staat ist das Schiff, seine Segel sind die Regierung, der Wind ist das Volk, die Zeit ist die See.

 



| Artikel versenden




Letzte Einträge:


Kommentare


Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Hinweis auf einen ähnlichen Beitrag hinterlassen.

5 Kommentare


  1. Klaus Kolbe am 4 Februar, 2018 21:48
    --------------------------------------------------------------------

    Es ist wohl leider so, wie Sie schreiben, Herr Krause.

    Wie hat der Staatsrechtler Karl Albrecht Schachtschneider einmal gesagt: Die Deutschen gehen erst auf die Straße, wenn 3 warme Mahlzeiten hintereinander ausgefallen sind.

    Nun muß man aber dazusagen, daß andere Länder Europas (z. Zt.!) sehr viel mehr leiden unter diesen Verhältnissen – und auch nicht groß rebellieren.
    Und in keinem anderen Fall (soweit mir bekannt) ist einem kriegsunterlegenen Volk ein dermaßen geistiges Umerziehungsprogramm (Gehirnwäsche) seit Kriegsende mit allen Mitteln pausenlos eingetrichtert worden, wie das hier der Fall war und noch ist.

    Sefton Delmer – als britischer Chefpropagandist im Zweiten Weltkrieg war es seine Aufgabe, das deutsche Volk auf jede erdenkliche Art und Weise zu diffamieren, daß es als Paria der Welt den angelsächsischen Interessen nicht mehr im Wege stehen würde.

    Nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm:

    „Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen … Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern, bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“

    Und dieses Unkraut hat sich schon Bahn gebrochen (noch nicht viel, aber immer mehr). Tja, Herr Delmer, Wahrheit läßt sich eben nicht für immer unterdrücken.

    Putin:
    „Das russische Volk ist für die Verbrechen Stalins nicht
    verantwortlich.“

    Genausowenig ist das deutsche Volk für die Verbrechen der
    Nationalsozialisten verantwortlich, auch wenn es den Zweiten
    Weltkrieg verloren hatte.

    Aus:

    https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Saeuerlicher-Waldorfsalat-von-Broder-und-Sarrazin/Sefton-Delmer-Wir-machen-aus-den-Deutschen-ein-Helotenvolk/posting-1495809/show/

  2. Hans Diehl am 5 Februar, 2018 11:09
    --------------------------------------------------------------------

    Die Deutschen mögen sich schon einiges mehr gefallen lassen als z.B. die Franzosen.

    Deshalb muss man sie nicht als Sklaven bezeichnen, nur weil sie nicht blind der Ideologie des Autors folgen.

    Ich hätte nicht gedacht, dass Herr Krause z.B. die Energiewende noch in seinem ablehnenden Programm hat, nach dem ihm an anderer Stelle mit Kommentaren, Daten und Fakten fundiert deutlich gemacht wurde, warum die Mehrheit der Deutschen – mit offenen Augen über den Tellerrand schauend – die Energiewende will.

    Siehe hier:
    http://www.freiewelt.net/blog/die-energiewende-ist-am-ende-10073259/

    MfG

  3. jens prager am 5 Februar, 2018 15:13
    --------------------------------------------------------------------

    Woher stammen die Zitate dieses
    “…Sympathisanten [der] dieser Tage die gegenwärtigen Zustände in Deutschland zusammengefasst [hat]. Dabei formuliert er meist aus der Sicht der Ausbeuter..”

  4. Reichsdeutscher sagt am 5 Februar, 2018 16:14
    --------------------------------------------------------------------

    als Patriot und als Mensch so wie als souverän und Träger aller Rechte. Da ich kein Personal der Bananenrepublik BRVD bin und keine Sache nach dem Einführungsgesetz nach BGB § 10 eine Sache bin kann mich diese NGO am gepflegten Hinterteil küssen !!!

  5. Vetterli am 28 März, 2018 15:35
    --------------------------------------------------------------------

    Der Artikel trifft, leider, den Nagel auf den Kopf!

  6. --------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Name (erforderlich)

Email (erforderlich)

Website

XHTML: Diese HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Ihr Kommentar