Haben Sie das gelesen?

Geheimdienste wollen totale Kontrolle über das Internet – Merkel schwört Balkan-Staaten auf Anti-Russland Kurs ein – EU will Italien wegen russland-freundlicher Position abstrafen – Spanien erhebt Zwangsabgaben auf Sparguthaben – Amerikaner verzichten auf ihre Staatsbürgerschaft – Gabriel: Muslime sollen die deutsche Gesellschaft erobern – Putin: USA-Sanktionen werden zum Bumerang – Ukraine, Russland, USA: Alarmstufe Rot – Die Fed zerstört die Welt – Finanz-Eliten wollen ihre Vermögen in Sicherheit bringen – Was Beatrix von Storch und die anderen AfD-Mitglieder im EU-Parlament so treiben.

Sie lesen Zeitung? Recht so. Und wahrscheinlich fühlen Sie sich von Ihrer Zeitung gut informiert. Oder nicht? Immerhin können Zeitungen nicht alles bringen, sie müssen aus der Informationsflut auswählen. Aber Zeitungen, sofern sie im Mainstream schwimmen und politische Unkorrektheiten meiden wie die Pest, wollen auch nicht immer alles bringen oder nicht so bringen, wie es geboten wäre, damit jedermann auf Anhieb versteht, was sich wirklich abspielt. Es könnte den Lesern die Augen öffnen, sie vom Glauben an die ehrenwerte Gesellschaft der politischen Führung abfallen lassen, sie zu unziemlichen Folgerungen bewegen. Aber wie auch immer, stets fehlt in den Zeitungen eine ganze Menge. Das ist normal und unumgänglich. Die Ausleseregel lautet: Reinkommt, was wichtig (genug) ist. Aber haben Sie in Ihrer Zeitung zum Beispiel Informationen wie die folgenden gelesen? Sind die nicht wichtig? Hier nur eine kleine Auswahl.

Geheimdienste wollen totale Kontrolle über das Internet: Im Zuge der Ukraine-Krise und der Spionageaffäre in Deutschland wird nun auch die Manipulation des Internets durch amerikanische und britische Geheimdienste immer deutlicher. So werden in der Online-Enzyklopädie Wikipedia kritische Beiträge verändert, Internet-Telefonate mitgeschnitten und Online-Umfragen manipuliert. Der ganze Bericht hier
Merkel schwört Balkan-Staaten auf Anti-Russland Kurs ein In Kroatien forderte Angela Merkel die Westbalkan-Länder auf, die Ukraine-Politik von Brüssel zu übernehmen. Wenn die Balkan-Staaten der EU beitreten wollen, müssen sie die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik mittragen, so die Kanzlerin. Der ganze Bericht hier.

EU will Italien wegen russland-freundlicher Position abstrafen: Das italienisch-russische Gipfeltreffen im Kreml hat in Brüssel für große Verärgerung gesorgt. In Brüssel ist ein Machtkampf um die Position des Außenbeauftragten entbrannt: Hardliner wollen Italien verhindern, weil die Regierung in Rom ein gutes Verhältnis mit Moskau pflegt. Premier Renzi droht eine Blamage wie seinem Kollegen David Cameron. Der ganze Bericht hier.

Spanien erhebt Zwangsabgaben auf Sparguthaben: Spanien macht in Europa den Anfang und erhebt eine Steuer auf Bankguthaben. Ab sofort müssen alle Sparer eine Zwangsabgabe von 0,03 Prozent ihres Kontoguthabens entrichten. Bemerkenswert: Die Steuer wird rückwirkend eingeführt. Die spanische Regierung hat ein Gesetz zur Einrichtung einer festen Steuer von 0,03 Prozent auf Bankeinlagen in ganz Spanien verabschiedet. Einige Regionen hatten die Abgabe bereits zuvor erhoben, die das Finanzministerium jetzt auf das gesamte spanische Territorium ausweitet. EU-weit ist Spanien damit Vorreiter als erstes Land mit einer generellen Abgabe auf Bankguthaben. Die Steuer wirkt rückwirkend bis zum 1. Januar 2014, eine Steuerflucht ist damit praktisch ausgeschlossen. Der ganze Bericht hier. Dazu ein früherer Bericht hier. Darüber berichtet hat aber auch faznet-online (hier).

Amerikaner verzichten auf ihre Staatsbürgerschaft: Immer mehr Amerikaner, die im Ausland leben, fühlen sich von der amerikanischen Steuerbehörde drangsaliert und geben lieber ihren Pass zurück. Mehr als 3000 Amerikaner haben 2013 auf ihre Staatsbürgerschaft verzichtet. Das waren dreimal mehr als im Jahr davor. 2014 dürften es noch mehr werden. Zusätzliche und noch komplexere Vorschriften machen ihnen das Leb en derart schwer, dass der Verzicht auf den Pass als das kleinere Übel erscheint. Der ganze Bericht hier.

Gabriel: Muslime sollen die deutsche Gesellschaft erobern: Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat am Mittwochabend (2. Juli 2014) in einer Kölner Moschee die Muslime zur Eroberung Deutschlands aufgerufen. Wörtlich sagte er: „”Ich glaube, dass wir daran arbeiten müssen, Menschen Mut zu machen, sich sozusagen auch die deutsche Gesellschaft zu erobern.” Außerdem forderte der Minister die Muslime auf, sich in mehr Bereichen zu engagieren. Er sagte: „In Deutschland müssten wesentlich mehr Muslime öffentliche Funktionen bekleiden, so der SPD-Politiker. Es fehlten muslimische Richter, Staatsanwälte, Polizisten, Schulleiter. Nur wenn die Muslime eine größere Stellung einnehmen und mehr öffentliche Bereiche beherrschen, so haben sie auch eine größere Chance die Republik nach ihren Maßstäben zu gestalten.“ Der ganze Bericht hier.

Putin: USA-Sanktionen werden zum Bumerang: Der russische Präsident Wladimir Putin benötigte weniger als eine Stunde, um auf die bisher jüngste, provokativste und Runde (hier) amerikanischer Sanktionen gegen Russland zu reagieren. Seine Reaktion fand kurz nach dem Gipfeltreffender BRICS-Gruppe in Brasilien (hier) statt. In Brasilien wurde Putin auch nach seiner Reaktion auf das neue Sanktionspaket gegen Russland gefragt, das der amerikanische Präsident Obama erst wenige Minuten zuvor verkündet hatte. Putin antwortete: »Wir verhängen keine Sanktionen, sollten die anderen Sie fragen. Sanktionen haben einen Bumerang-Effekt, und sie werden zweifelsohne die Beziehungen zwischen den USA und Russland in eine Sackgasse führen, sehr schwere Schäden anrichten und die langfristigen Sicherheitsinteressen der USA und ihrer Bevölkerung untergraben«, sagte er den Journalisten. Und wie seit Langem erwartet traf Putins nächster Schlag genau da, wo es weh tut: im Energiebereich. „Das bedeutet, US-Unternehmen, die in Russland Geschäfte machen wollen, werden ihre Wettbewerbsfähigkeit im Vergleich zu anderen globalen Energiekonzernen verlieren.“ Die Sanktionen, so der russische Präsident weiter, würden beispielsweise. den US-Konzern ExxonMobil treffen, dem die Möglichkeit eingeräumt worden war, sich in Russland zu engagieren. „Sie wollen also nicht, dass sie hier Geschäfte machen? Sie fügen ihren eigenen großen Energiekonzernen Schaden zu“, sagte er. Der ganze Bericht hier.

Ukraine, Russland, USA: Alarmstufe Rot: Seit dem Versuch, die Ukraine-Krise wegen der Aufstände in Kiew durch die Außenminister Fabius, Sikorski und Steinmeier zu lösen, zieht es sich bis zu den jüngsten und angeblichen Vereinbarungen zwischen Poroschenko, Putin und Hollande wie ein roter Faden durch die kriegsgefährlich gewordene Ukraine-Krise. Es wird der nachdrückliche Beweis dafür erbracht, dass jeder europäische Lösungsversuch durch den ukrainischen Präsidenten und seine Master in Washington hintertrieben werden. Die europäischen Staaten müssen nicht erst seit den offenen Worten von Frau Nuland aus dem US-Außenministerium erkennen, dass das Drehbuch für das, was in der Ukraine zum offenen Krieg mit Nachbarn führen wird, in Washington und in keiner europäischen Hauptstadt liegt. … In einer Zeit, in der sich die eine Hälfte Europas in Ferien befindet und ein weiterer Teil sich mit Fußball beschäftigt, brennt zwischen der Ukraine und Russland die Zündschnur. Der ganze Beitrag hier.

Die Fed zerstört die Welt: Ohne staatliches Papiergeldmonopol gäbe es keine Zentralbanken, keinen Euro, keine Euro-Rettungsmaßnahmen, keine Staatsschuldenkrise, keine Immobilienblase mit all ihren verheerenden Folgen, keine Leistungsbilanzdefizite, keinen fast alles verschlingenden Staat. Der ganze Beitrag hier.

Finanz-Eliten wollen ihre Vermögen in Sicherheit bringen: Die großen Vermögensverwalter verschärfen die Gangart: Pimco und BlackRock haben mehrere Banken auf 250 Milliarden Dollar verklagt, weil die Banken in der US-Häuserkrise manipuliert haben. Die Finanz-Eliten bereiten sich offenbar auf einen Verteilungskampf in der Schuldenkrise vor. Bei einem Treffen in London berieten hochrangige Investoren mit dem IWF und den Zentralbanken über Möglichkeiten, wie sie ihr Vermögen schützen können. Bei dem Treffen der Finanz-Eliten in London hielt IWF-Chefin Christine Lagarde einen Vortrag zum Thema „Der Ruf zu den Waffen“. Der ganze Beitrag hier.

Ach ja, und klicken Sie doch dies mal an:
Was Beatrix von Storch im EU-Parlament so treibt: hier und hier und hierAndere EU-Parlamentarier der AfD melden sich ebenfalls zu Wort. Eine Zusammenstellung finden Sie hier und hier.

Print

1 Gedanke zu “Haben Sie das gelesen?”

  1. Erzengel Gabriel ist die kommende Heimsuchung nicht nur der Republik, sondern Europas.

    Seine Geld- und Machtgier sind legendär, selbst als scheinbar Geschlagener:

    http://www.politplatschquatsch.com/2013/04/legal-illegal-asozial.html

    und wie er zum starken Mann im Chaos- Hühnerhaufen SPD und jetzt in der Regierung werden konnte, ist ein Lehrstück an Chuzpe und Skrupellosigkeit

    http://www.focus.de/politik/deutschland/d-d_id_3922240.html

    Wir denken auch an die medial und öffentlich lauthals inszenierte Hinrichtung seines Vaters als Nazi. Wer dabei unwillkürlich an einen dicklichen Herrn und Hundeliebhaber aus Nordkorea denkt, hat sicher nicht den verkehrtesten Eindruck. Wie dieser wird er alles aus dem Weg räumen, was auf seinem Wege hinderlich sein könnte und als durchaus kluger Stratege denkt er an die Zukunft, in der es keine anderen Götter neben ihm geben soll und die weit nach links gerückte Einheitsparteienlandschaft kommt ihm dabei zupaß.
    Indes erscheint sein Kotau vor den Muslimen erklärungsbedürftig: Es kann ihm unmöglich entgangen sein, daß jene kulturfeindlich, alles andere als links und von allen Immigranten die ungebildetsten und leistungsunwilligsten sind- ein Blick auf die zahllosen, bahnbrechenden und die Menschheit nach vorne werfenden Erfindungen und kulturellen Großtaten des Islam seit seinem Bestehen mag genügen. Ein Blick nach Großbritanien hilft ebenfalls weiter: Dort sah Labour die Massenimmigration von Muslimen als den Königsweg zum Machterhalt auf ewig an und sie lagen fast richtig: in den Wahlbezirken mit hohem Muslimanteil waren sie nicht zu schlagen und ähnliches zeigt sich auch hier, was die weitere Entgrenzung des Wahlrechts und Forcierung der Doppelstaatsbürgerschaft zwanglos erklärt.
    Gabriel weiß, daß das Ende der schuldenfinanzierten Sozialstaaten und des Falschgeldsystems bevorsteht und mit ihm Not, Elend, Bürgerkrieg. Da braucht es starker, unbeirrbarer und vor nichts zurückschreckender Bevölkerungsgruppen

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_schlachten_hat_begonnen

    zum Machterhalt und der Vermeidung des Strafgerichts und es kann kein Zweifel bestehen, daß die politische Kaste die Muslime erkoren hat, wie deren politische Bevorzugung seit langem zeigt, eine ‚Moslemquote‘ ist nur eine Frage der Zeit.

    Die ‚Cohabitation‘ mit dem Muslimen wird es richten und Gabriel ist soviel Geschichtskenntnis zuzutrauen, daß ihm die Gewohnheit islamischer Potentaten bekannt ist, die wissenschaftlichen und kulturellen Eliten unterworfener Völker via Privilegien für sich einzunehmen und nutzbar zu machen, so er und seinesgleichen nicht befürchten muß, daß ihn dereinst muslimische Mächtige in den Orkus jagen werden- sie werden immer gebraucht, die Gabriels, Pofallas, Kauders und wie sie alle heißen mögen.

    Die Rechnung wird aufgehen.

    Vae victim!

    .

Schreibe einen Kommentar