Warum, Frau Bundeskanzlerin … ?

Print

Eine Bürgerin in Hamburg schreibt an Angela Merkel in Berlin 
Was Sie so nicht überall lesen (5)

„Es ist ein ganz einfacher Brief, dem anzumerken ist, in welch innerer Not er entstanden sein dürfte. Ein Brief an unsere Kanzlerin. Von den Meinungsumfragen in ARD und ZDF wird sie regelmäßig mit Bestnoten bewertet, die schwer nachvollziehbar sind. Hier nun eine Stimme aus dem Volk, die ganz anders klingt – voll Frust, Ablehnung, beinahe Verzweiflung. Für wie viele Menschen spricht sie? Etwa für eine schweigende Mehrheit? Aber warum schweigt diese Mehrheit, wenn es denn eine ist? Aus Gleichgültigkeit ihrem eigenen Schicksal gegenüber, aus Unkenntnis der politischen Zusammenhänge? Weil ihre wirtschaftliche Existenz (noch) gesichert scheint? „Es bleibt idyllisch. Bis September“, überschreibt die Frankfurter Allgemeine einen Bericht über die gegenwärtige Lage in Deutschland. Dann, nach der Bundestagswahl, kommen die Wahrheiten auf den Tisch. „Im Fall der Wiederwahl werden die Deutschen eine ganz andere Angela Merkel erleben“, so die FAZ. Wohl keine Bessere, dürfte damit gemeint sein. Aber eine, die dann nicht mehr die finanziellen Folgen einer desaströsen Euro-Politik unter dem Tisch halten kann… Die deutsche Bürgerin und ihr Brief – keine Höhenflüge. Einfach gesunder Menschenverstand, der unserer Politik so offensichtlich abhanden gekommen ist!“ So kommentierte Lutz Radtke, Bad König, den nun folgenden Brief*) von Gerda Wittuhn in Hamburg an Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin:

WARUM Frau Bundeskanzlerin, so begann mein Brief vom 25. Juni 2012, in dem ich Ihnen viele Fragen stellte, die uns Bürger beschäftigen und von existenzieller Bedeutung waren und sind. Eine Antwort blieb aus, Sie sind inzwischen ganz offensichtlich zu weit entfernt von dem Volk auf dessen Wohlergehen Sie einen Eid geschworen haben. Ich frage Sie:

WARUM vertreten Sie keine deutschen Interessen bei Ihrer Politik? Lassen Sie mich einige Beispiele aufführen:

WARUM verhindern Sie eine Gedenkstätte für die vielen Millionen deutscher Opfer, von denen 15 Millionen nach dem Krieg umkamen. Deutsche Opfer werden verhöhnt, indem geschichtsfälschend alle Verbrechen an ihnen als eine unmittelbare Folge der Hitlerpolitik erklärt, entschuldigt, gerechtfertigt und kleingeredet werden.

WARUM gibt es insbesondere keine Gedenkstätte für unsere Vertriebenen – ebenfalls keine Opfer Hitlers – denen man alles geraubt und die man in die Hölle der Vertreibung geschickt hat? Benesch: „Vertreibt die Deutschen aus ihren Häusern, Fabriken und Höfen und nehmt ihnen alles bis auf ein Taschentuch, in das sie hineinweinen können!“

WARUM nehmen Sie mit Ihren diensteifrigen Schuldbekenntnissen bei Ihren Reden und Auslandsbesuchen unser ganzes Volk in Sippenhaft und reden nachfolgenden Generationen eine Schuld ein, die sie gar nicht haben? Sie verletzen die Würde des deutschen Volkes, das Sie Kraft Amtes zu vertreten haben. Nirgendwo auf der Erde werden Sie Politiker finden, die ihr Land mit Denkmälern „der eigenen Schuld“ zupflastern und sich derart erniedrigen. In fast allen deutschen Städten gibt es Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus und Tausende von Stolpersteinen. Allein in Berlin unzählige Denkmäler, Mahnmale und Gedenktafeln, wie z.B.: Topographie des Terrors (1987), Jüdisches Museum Berlin (2001), Mahnmal für die Zwangsarbeiter (2004) ein zwei Fußballfelder großes Denkmal für die ermordeten Juden Europas (2005)), Denkmal für die Zigeuner (2012), Denkmal für Homosexuelle (2008), um nur einen winzigen Bruchteil zu nennen. Jetzt soll das bestehende Denkmal für Hitlers „Euthanasie“-Opfer erweitert werden. Das ist besonders niederträchtig. In unserem heutigen Deutschland, das sich Demokratie nennt, dürfen behinderte Kinder – wobei der Grad der Behinderung nicht beschrieben wird – bis unmittelbar vor der Geburt ermordet werden. Wo ist der Unterschied zu Hitler? Schlimmer noch, bei uns werden seit Jahrzehnten gesunde Kinder im Mutterleib getötet. Millionen deutscher Kinder dürfen nicht leben und werden einfach „entsorgt“ und so die Demographie-Katastrophe und die Abschaffung Deutschlands wissentlich herbeigeführt.

Ein weiteres Beispiel Ihrer Verachtung dem deutschen Volk gegenüber zeigt die letzte Rentenerhöhung. WARUM diskriminieren Sie die Rentner, die zu einem nicht geringen Teil diesen Staat aus Trümmern aufgebaut haben, mit einer Erhöhung von 0,25 Prozent? Die Rentenanhebungen sind beschämend und die Lebenshaltungskosten steigen unaufhaltsam steil nach oben. Die Folge ist, dass sich immer mehr Rentner immer weniger leisten können. Der Ausweg aus dieser Situation ist – so wird annonciert – ein Seniorendomizil in der Slowakei, Ungarn oder Tschechien oder auch ein Senioren- und Pflegeheim in Polen. Das aber interessiert Sie nicht. Sie ziehen es vor, Millionen von Wirtschaftsflüchtlingen auf Kosten der Steuerzahler ein angenehmes Leben zu ermöglichen, unsere Schulen und Straßen verrotten zu lassen und uns Deutsche immer mehr zu enteignen. Von den Milliardenbeträgen, die Sie in andere Länder schaufeln, die hemmungslos Schulden gemacht haben, ganz zu schweigen. Verantwortungsloser geht es nicht!

WARUM haben sich Politiker und die gleichgeschaltete Presse eine Schweigepflicht verordnet, über die von Ausländern begangenen Morde an Deutschen (mehr als 7.500 laut Bundesstatistik) und über die unzähligen Vergewaltigungen deutscher Frauen und Mädchen? Uns Deutschen gewährt man keinen Schutz, wir sind den Folgen Ihrer verantwortungslosen Politik ausgeliefert. Dies gilt auch für die täglichen nicht mehr zu zählenden Einbrüche und Überfälle. Während Sie und der Bundespräsident sich schon mehrmals mit Angehörigen der – von wem auch immer – ermordeten Türken getroffen haben, obwohl es nicht einmal ein Urteil gibt, habe ich bisher vergeblich darauf gewartet, daß Sie sich ebenso rührend um die Angehörigen der ermordeten Deutschen und ihrer vergewaltigten Kinder kümmern.

WARUM schicken Sie unsere deutschen Soldaten zu Auslandseinsätzen in Kriege, die uns Deutsche nichts angehen, für die aber von uns Bürgern seit 1992 knapp 17 Milliarden Steuergelder abverlangt worden sind. In der WELT vom 10. Juli 2013 werden Sie zitiert: “Ich habe von dem Abhörprogramm erst durch die aktuelle Berichterstattung Kenntnis genommen“. Für wie dumm halten Sie uns eigentlich? Bei der Aufklärung der Vorwürfe dürfe nie vergessen werden, so zitiert man Sie weiter, daß „Amerika unser treuester Verbündeter … war und ist.“ Natürlich, Sie vertreten wie gewohnt keine eigenen (unsere) Interessen und geben wegen einer angeblichen Freundschaft, rückgratlos nach. Darf ich Ihr Gedächtnis auffrischen? Wir haben immer noch die Feindstaatenklausel und unser „Freund“ Obama sagte anläßlich seines ersten Besuches in Deutschland als gerade gewählter Präsident von Amerika vor amerikanischen Soldaten auf der AIR-Base in Ramstein „Germany is an occupied country and it will stay that way…“ „Deutschland ist ein besetztes Land, und das wird es bleiben”.

WARUM Frau Dr. Merkel, sind Sie in die Politik gegangen? Viele Bürger fragen inzwischen, in wessen Auftrag Sie handeln. Mit eingeschränkt freundlichen Grüßen Gerda Wittuhn

*) Geschrieben am 1. Juli 2013.

6 Gedanken zu “Warum, Frau Bundeskanzlerin … ?

  1. Das kann man noch erweitern.

    Warum Frau Merkel benachteiligen Sie systematisch Deutsche, welche Ausländer heiraten?
    Wieso bevorzugen Sie bei der Familienzusammenführung in Deutschland die Amerikaner, Kanadier, Israelis, Südkoreaner, Honduraner und jede andere Nationalität eines Eurupäers.
    (Art 30 AufenthG)

  2. Mit aller Zurückhaltung, die mir möglich ist, gehe ich auf den ko0mmentat v. Thomas Arends ein: Herr Arends, es gibt noch viele wichtige Fragen an die BuKanzlerin, aber Ihre gehört nicht dazu! (Natürlich entspricht hier die Haltung der Fr. Merkel ihrer übrigen, antideutschen Haltung, das ist klar!)
    Nun aber zum Brief v. Frau Witthuhn: warum Fr. M. keine Antwort gibt, ist ebenso völlig klar: weil das Besatzungsrecht noch weiterhin gilt, es schon zweimal aufgehoben wurde, die zweite Aufhebung aber einer Wieder-Inkraft-Setzung entspricht, oder weil in Artikel 3 des Gesetzes zur „Beendigung v. Besatzungsrecht“ steht, „daß alle v. d. Siegermächten getroffenen Entscheidung bestehen bleiben, auch wenn sie das Grundgesetz betreffen und die Deutschen nichts daran ändern dürfen.“
    So weit, so schlecht, die „Ergebnisse der Nürnberger Gesetze dürfen nicht angetastet werden, Paragraph 7 der SHAEF-Gesetze besagt, daß die deutschen ihre Schulbücher den Alliierten zur Kontrolle vorlegen müssen und überhaupt darf die deutsche Politik nichts Negatives über die Siegermächte odfer über Verbündeten (Tschechei, Polen, Jugoslawien) in den Medien lancieren! Warum verweigern unsere Mitmenschen diese Fakten, sie sind niedergeschrieben, und jetzt wißt ihr warum merkel nicht antwortet, weil sie sich an die Siegergesetze hält, so einfach ist das!
    Dies ist natürlich keine Kritik an Fr. Witthuhns Brief, er ist ausgezeichnet formuliert, aber ohne Hilfe der Medien werden wir die Schweigespirale über die MAchtverhältnisse in diesem „amerikanischen“ Lande nicht verändern! Es hülfe nur eine Internationale Pressekonferenz, auf der Gauck u. Merkel u. Lammert u. der BuRatspräsident erscheinen, gemeinsam erklären sich beim deutschen Volk für ihr Verschweigen entschuldigen und an die Adresse der Hauptsiegermacht VSA (Ver.Staat.v.Amerika) erklären, daß sie künftig diesen entsetzlichen „Abmachungen“ gegen ihren und des deutschen Souveräns Willen nicht mehr entsprechen zu wollen! Als Zeuge sollte die Weltöffentlichkeit auch zur Kenntnis nehmen, daß wir fast 70 Jahre nach dem ZWWK noch immer keinen Friedensvertrag und keine Verfassung haben und dies beides jetzt schnellstens anstreben und die Ver.Nat. dafür um Hilfe bitten. Schließlich verstößen diese „Abmachungen“ – also Knebelungen – gegen die deutschen gegen das Völkerrecht, also müßten auch die feindstaatenklauseln im selben Zug gegen D. aufgehoben werden.

  3. Eid? Sie hält sich bestens an ihren Eid. Der besagt nämlich: „… den Nutzen des Volkes mehren…“ sowie „Gerechtigkeit gegen Jedermann üben“ – nicht für, sondern gegen!!! Und nicht den eigenen Nutzen für das Volk, sondern den Nutzen des Volkes. Welcher Bauer versucht nicht, Schaden von seinem Vieh abzuwenden, um es nutzen zu können?

  4. Es sind alles gute und richtige Fragen, aber die brennendsten Fragen sind die nach der sozialen Gerechtigkeit. Und die treiben die Menschen zur Verzweiflung – im viert reichsten Land dieser, unserer Erde. Alles Ungemach beginnt mit dem Geld und wenn dieses endet,
    dann gibt es Hunger, ja Hunger in diesem reichen Land. In meinem Umfeld kenne ich
    mehrere Personen, die bis vor kurzem noch zum Mittelstand gehörten und nicht wissen, wie sie das nötigste erlangen sollen. Mit Pech gehabt, ist diese Häufung nicht mehr erklär- und
    seitens der Gesellschaft schon gar nicht entschuldbar.
    Deshalb Frau Merkel, wie vereinbart sich Hunger in diesem reichen Land mit den christlichen Werten denen Sie vorgeben, verpflichtet zu sein? Dürfen die Zugewanderten eventuell deshalb nicht arbeiten, weil die bereits Hungernden sonst überhaupt keine Aussicht auf einen Niedriglohnjob hätten, mit denen diese Bürger sanktioniert werden? Überhaupt:
    Hartz IV ist ein Gesetzeswerk, was in letzter Konsequenz den Tod durch Verhungern beinhaltet. Soweit kommt es wohl kaum, wenn der Suizid eher eintritt. Frau Merkel, dafür stehen Sie wirklich ein?
    Wie viel betroffen sind, kann jeder unter http://www.wir-sind-boes.de/ verfolgen.

  5. Warum die Frau Merkel das macht?
    Sie macht das, weil ihr der Auftrag gegeben wurde und sie dafür Geld bekommt.Sie ist „in Arbeit“, wie die meisten ihrer anständigen Mitbürger-und innen.Und wer seinen „Job“(engl.von „a gob of spit“) behalten will,handelt auch entsprechend den Erwartungen seines „Jobgebers“- und sie domiziliert passenderweise am Pergamon Altar, dem Thron Satans.Sie macht dauernd die Zeichen der soziopathischen Geheimniskrämer und es kommt aus ihr genau das heraus, was ihr Antlitz verspricht.Man fragt einen Lakai der untersten Kategorie warum er etwas macht anstatt sich an die Herrschaft zu wenden.Das ist „der Völker frommer Kinderglauben“.Man müßte eher ein 80-Millionenvolk fragen-zumindest die Wahlberechtigten-warum sie in aller Bequemlichkeit diese Figur tatsächlich als“Die Kanzlerin Deutschlands“ adressieren? Wie innen -so außen.Jeder sollte sich selbst persönlich fragen inwieweit er zu diesem Zustand beigetragen hat und es gegenwärtig tut mit seinen Taten und Worten.Und dann wäre meine Frage an das deutsche Wolk: Warum machtihr dieses Schmierentheater seit Jahrzehnten mit..und zwar sehr oft als Helfershelfer und Nutznießer vor, auf und hinter der Bühne.Wenn diese Frage beantwortet ist, würde sich vermutlich die Frage an „Die Kanzlerin“ erübrigen.

  6. zum Komentar : Jörg Mühlhausen am 11 September, 2013 20:53

    Schau doch mal auf http://www.gemeinde-neuhaus.de dann könnt ihr alle nachlesen, was in diesem Lande los ist.

    Wer hat den einen Staatsangehörigkeitsausweis und ist eingetragener „Deutscher“ nicht wie im Angestellenausweis(Pesonal Ausweis) hinterlegt Deutsch(das ist eine Sparache und keine Staatsangehörigkeit)….Angestellter der BRD Verwaltung ist.

    All die Lemminge hier in diesem Land werden schon noch merken, wenn der Strick um ihren Kopf von den USA immer enger gezogen wird um Unruhe zu schaffen.

    Die Einwanderung in solch einem Ausmaß ist für das Deutsche Volk untragbar, nur wird es von den Lemmingen die man seit 70Jahren Dumm hält nicht erkannt.

    Wie Göthe schon sagte :

    “Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlicherweise glaubt frei zu sein. – J. W. Goethe”

    Schönen Tag noch Lemminge

    PS: ich bin Patriot und mein Vater kommt aus Indien, ich kann aber über meine Mutter nachweisen, das cih Deutscher nach RuStag 1913 bin, Du auch?

    Werdet endlich Deutsche und kommt aus eurer Kriegsgefangenen litargie hervor…

    trefft euch mit gleichgesinten, es gibt mittlerweile in jeder Großen und kleinen Stadt Gruppen die sich mit dem Thema beschäftigen.

    Hallo Deutscher(Das Deutsche Reich ist nicht untergegenagen) aufwachen…………

    Schmeißt die Vergewaltiger unserer Deutschen Kultur und Würde endlich auf den Scheiterhaufen….

Schreibe einen Kommentar